Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Im Regelbetrieb ins neue Schuljahr

Liebe Schulgemeinde, 6 Wochen Ferien gehen morgen zu Ende. Wir sind sehr froh, dass alle Mitarbeitenden gesund aus dem Urlaub zurückgekehrt sind. Die Freude ist groß, dass wir am 10.08.20 im Regelbetrieb starten. Verbunden ist der mutige Schritt mit der Umsetzung strenger Abstands -und Hygieneregeln an unserer Schule. Ihre Kinder erhalten in der ersten Schulwoche ein für unsere Schule angepasstes Regelblatt, das Sie bitte gemeinsam besprechen. "Wir machen das so, weil wir unbedingt die Türen offen halten wollen." Diesen Satz werden Sie bei Nachfragen von uns nun öfter hören. Wir gehen kein Risiko mehr ein und müssen alle sehr tapfer und fürsorglich uns gegenüber aber auch anderen gegenüber sein. Wir alle gemeinsam müssen an einem Strang ziehen, um Schlimmeres zu... Mehr...

Grüße zum Schuljahresende

Liebe Schulgemeinde, kurz vor Beginn der Sommerferien möchten wir unserer Schulgemeinde ganz herzliche Grüße für einen schönen Sommerferienstart senden. Sehr anstrengende Monate liegen hinter uns allen und wir freuen uns auf die lang ersehnten Ferien, die wir uns in diesen Monaten besonders verdient haben. Wir danken auf diesem Wege unseren Schüler*Innen und Eltern für sehr starke Nerven, viel Kraft und Energie im Umgang mit der Coronakrise im Schulbetrieb. Hoffnungsvoll blicken wir auf die Zeit nach den Ferien und hoffen sehr, dass wir im normalen Regelbetrieb in das neue Schuljahr starten. Bitte beachten Sie mögliche Informationen, die wir Ihnen zum Ende der Ferien per Mail schicken. Wir wünschen euch und Ihnen ganz erholsame und behütete Ferien und eine schöne Zeit in den... Mehr...

Wo fängt der Himmel an und wie sieht er aus?

Genau diese Frage stellen sich die Jünger*innen 40 Tage nach Ostern. Jesus war vom Tod auferstanden und zurück zu seinen Freunden gekehrt. Gemeinsam konnten sie noch einmal essen, lachen und reden. Sie sprachen über ihre Ängste, Nöte und Sorgen, Jesus hörte ihnen zu und machte ihnen Mut. Er versprach ihnen, dass alle Krankheit, Ängste und Sorgen bei Gott ein Ende haben und dort Frieden für alle herrscht. Als die Jünger*innen eine genaue Vorstellung davon hatten, wie es wohl bei Gott sei, verabschiedete sich Jesus und fuhr auf in den Himmel. Liebe Schulgemeinde, auch wir kennen, wie die Jünger*innen damals, Sorgen, Ängste und Nöte. Gut, dass das bei Gott im Himmel ein Ende hat. Unsere Schüler*innen haben in den vergangenen Wochen über Ängste und Nöte nachgedacht und erforscht, wie... Mehr...

Hoffnungssteine - Kunst im Homeschooling

Eine Kreativaufgabe gab es in der vergangenen Schulwoche in der Klasse 3b. Die Schüler*Innen haben sich in Kunst mit Hoffnungssymbolen beschäftigt und Hoffnungssteine bemalt. Johannes schreibt zu seinem Hoffnungsstein: Ich habe als Hoffnungssymbol den Leuchtturm genommen, weil Licht für mich ein Symbol der Hoffnungs ist und der Leuchtturm Licht ausstrahlt. Früher hat der Leuchtturm Schiffe gerettet, wenn es neblig oder dunkel war, dass sie wussten, wo sie waren. Sophie schreibt zu ihrem Hoffnungsstein: Regenbogen - Am Ende der Geschichte Arche Noah gibt Gott das Versprechen: "es soll nie wieder eine große Flut geben!" Und als Zeichen dafr schickte Gott den Regenbogen. Fisch - Als Zeichen für die Gemeinschaft (Symbol der Christen und für die Schule, die ich... Mehr...

Bronze für die evangelische Grundschule Frankfurt (Oder)

Die Evangelische Grundschule Frankfurt (Oder) trat dieses Jahr zum vierten Mal bei den Brandenburgischen Schulschachmeisterschaften an. Kurzfristig fielen uns ein Spieler und ein Fahrer aus. Friederike Hammann sprang ganz kurzfristig am 3.Brett ein, obwohl sie erst seit ein paar Wochen Schach spielt. Auch für unseren Zweitklässler Max Leonhardt war es das erste große Schachturnier. Max Oramus und Konstantin Kühn sind schon turniererfahren und sollten uns an den beiden ersten Brettern die Punkte sichern. Mit 2 Mannschaftssiegen starteten wir richtig gut in das Turnier. In der 3. Runde erwartete uns der spätere Landesmeister. Hier wurde bis zuletzt gekämpft und ein tolles 2:2 erreicht. Das gleiche Ergebnis erzielten wir gegen die Europaschule Falkensee I und die Grundschule Schönow Bernau.... Mehr...

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Familie Loichen für den musikalischen Gruß.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Familie Loichen für den musikalischen Gruß.